Buch - Edles aus UK und USA

Wer sich an Café Racern nicht satt sehen kann, wird mit dem aktuellen Titel von Uli Cloesen bestens bedient. Der in Neuseeland lebende Schwabe hat sich ganz auf Umbauten spezialisiert und bereits einige interessante Bände veröffentlicht. Für Gespannfahrer ist in erster Linie das 2015 erschienene Werk „Italienische Gespanne“ (Verlag Kastanienhof) interessant. Doch auch der neue, bei Veloce Publishing“ in englischer Sprache publizierte Band dürfte für Dreiradler interessant sein. Cloesen gliedert sein jüngstes Werk alphabetisch nach den Basismaschinen von AJS bis Weslake, was das Zurechtfinden erleichtert. Dennoch kommt der Fan nicht umhin, das gesamte Buch akribisch zu studieren. Schließlich zeigen viele Umbauten interessante und inspirierende Detaillösungen. Da aktuell nurmehr Triumph und Norton Hardware zum Umbau anbieten, ist die Auswahl der Maschinen zwangsläufig klassischlastig. Aber für Liebhaber der Café Racer dürfte dies kaum ein Manko darstellen.

Bücher zur Marke Harley-Davidson gibt es mehr als genug. Aber bislang fehlte ein Band, der sich speziell mit den CVO-Modellen der Marke beschäftigte. In den USA hat sich die Szenen-Insiderin Marilyn Stemp nun dem Thema gewidmet. Und der Geramond-Verlag besaß den Mut, dieses opulente und tiefschürfende Werk in deutscher Sprache herauszugeben. Der Band ist nicht nur deshalb kaufenswert, weil er ausschließlich die exklusiven V-Twins aus Milwaukee im Fokus hat, sondern weil er diese ausführlich, präzis und opulent bebildert zeigt. Aber kein Lob ohne Kritik: Wir hätten uns eine chronologische Darstellung gewünscht, bei der die frühen Dyna-CVO's FXDWG weiter vorne in Erscheinung getreten wären. Außerdem fehlt die CVO-Electra Glide von 2007 – immerhin die erste Harley-Davidson mit 110 cui. GN reicht sie an dieser Stelle nach. Das Motorrad befindet sich im Besitz des Privat-Museums Harley-Davidson in Gänheim. Gespanne mit CVO-Modellen der Company gibt es nach unserem Kenntnisstand bislang übrigens nicht. Dabei hat das dritte Rad eine lange Tradition in der Historie der Marke.

Uli Cloesen – British Café Racers, Veloce Publishing Ltd. 2016, 128 Seiten, Format 25 x 25 cm, Hardcover, ISBN 978-1-845848-96-5; www.veloce.co.uk, ab 21,00 Euro im Internethandel. Marilyn Stemp – Harley-Davidson CVO Motorcycles, Geramond 2016, 224 Seiten, Format 25 x 30,5 cm, Hardcover, ISBN 978-3-86245-045-9; www.geramond-verlag.de, 49,99 Euro.
  CVO Harley-Davidson E-Glide 110 cui von 2007  

AK50/16, Fotos: Geramond, Veloce Publishing, Jürgen Ullrich