Presse - Straßengespann-WM in Wort und Bild

Vielen unserer Leser dürfte die monatlich erscheinende Motorsport-Zeitschrift Top Speed bekannt sein. Die kostet nur schlanke zwei Euro und bietet dafür eine Menge Informationen – siehe unsere letzte Presseschau. Im gleichen Verlag erscheinen auch einige interessante Sonderpublikationen. Aus Gespannfahrersicht ist aktuell der Sidecar-Kalender 2018 zu nennen. Er zeigt auf zwölf Blättern im Format A3 Teams der WM 2017 in Aktion. Alle in erstklassiger Qualität erstellten Fotos stammen vom szenenbekannten Fotografen und Berichterstatter Mark Walters. Ein ansehnlicher Wandschmuck, nicht nur für die Garage oder Werkstatt. Im Shop des Verlages finden sich übrigens weitere ähnlich aufgemachte Kalender, so mit Motiven von der WM am Sachsenring, vom Schleizer Dreieck, vom Enduro-Sport oder vo historischen Motorrädern aus Suhl.

Daneben ist derzeit noch das „Top Speed-Special FIM Sidecar World Championship 2017“ erhältlich. Das in Kooperation mit der FIM entstandene Sonderheft lässt auf 40 Seiten die Straßenseitenwagen-Weltmeisterschaft (Super Side) und die F2 von 2016 Revue passieren. Von allen Rennen gibt es Kurzberichte. Dazu gibt es ein Portrait von Kirsi Kainulainen, die 2016 als erste Frau im Seitenwagen ihres Partners Pekka Päivärinta Weltmeisterin wurde. Weiterhin wird Werner Hiltpold portraitiert. Der Schweizer war über lange Jahre mit seinem Service-Bus an den Straßenrennstrecken vor Ort. Zuvor unterstützte er als Mechaniker unter anderem kein geringeres Team als das von Rolf Biland/Kurt Waltisperg. Auch Helmut Fath und Steve Webster werden ausführlich gewürdigt. Schon deshalb ist das Heft lesenswert.

Top Speed-Kalender Sidecar 2018, HB-Werbung und Verlag 2017, 12 Kalenderblätter + Deckblatt, Format DIN A3, top-speed.info, 15,00 Euro + Versand Top Speed-Special FIM Sidecar World Championship 2017, HB-Werbung und Verlag 2017, 40 Seiten, Format DIN A4, Softcover, top-speed.info, 3,00 Euro + Versand

Ende April 2018 – also vor Saisonbeginn – wird es eine neue Ausgabe des Sidecar-Jahresmagazines geben.
Im übrigen lohnt es, das Buchprogramm des HB-Verlages zu studieren. Titel mit Bezug zum dritten Rad werden wir bei Gelegenheit an dieser Stelle besprechen.

AK43/17