Motocross - Willemsen/Bax gewinnen Lettland-GP

Mit einem Laufsieg und einem zweiten Platz beim Grand Prix von Lettland bleiben Daniël Willemsen/Robbie Bax in Schlagdistanz zur Tabellenspitze.



Zur fünften WM-Runde ging es in den Tiefsand von Kegums. Lediglich 34 Teams waren angereist, darunter zahlreiche Formationen aus dem Baltikum. Entsprechend hoch war die Chance, sich zu qualifizieren. Von den Spitzenteams mussten lediglich Tomas und Ondrej Cermak den Umweg über das „Last chance“-Rennen nehmen, nachdem sie in ihrer Qualifikation gleich zu Beginn in eine Karambolage verwickelt waren. Kristof Santermans musste auf Starts bei den Hauptrennen verzichten: in der Pre-Qualifikation hatte der Belgier und derzeitige DM-Führende bei einer Sprunglandung seinen rechten Daumen verletzt. Noch ärger traf es Brett Wilkinson: Der Brite zog sich einen Schlüsselbeinbruch zu.

Der ersten Start gewannen Valentin Giraud/Elvijs Mucenieks. Doch gelang es Daniël Willemsen/Robbie Bax, vorbeizuziehen und die Führung bis ins Ziel zu verteidigen. Etienne Bax/Nicolas Musset wurden durch einen gelösten Notaus-Schalter gestoppt, konnten dann aber in souveräner Manier auf den vierten Rang vorfahren. Stuart Brown/Joe Millard versandeten kurzzeitig am Streckenrand.
Den zweiten Start gewannen Willemsen/Bax, doch dann konnten Bax/Musset die Führung übernehmen. Diesmal stoppte Giraud kurzzeitig wegen eines gelösten Zündunterbrecherschalters. Starke Leistungen in beiden Läufen zeigten das junge Team Koen Hermans/Kenny van Gaalen ebenso wie Julian Veldman. Der niederländische Youngster wurde wiederum vom dreifachen Beifahrer-Weltmeister Ben van den Bogaart unterstützt.

Von den Schweizer Gespannen fuhren Christophe und Maxime Cuche beide Male in die Punkteränge. Auch Kevin Battaglia/Philipp Furrer hatten keine Probleme, sich zu qualifizieren. Im ersten Lauf stürzten die Eidgenossen, wobei der Lenkungsdämpfer und der linke Fuß des Fahrers Schaden nahmen. Bei einem weiteren Sturz im zweiten Rennen zog sich Furrer derbe Rückenprellungen zu, an eine Weiterfahrt war nicht mehr zu denken. Überdies muss Battaglia daheim ärztlich abklären lassen, ob er sich den Fuß gebrochen hat.
Silvio Senz war als einziger deutscher Fahrer im Baltikum vertreten. Nach einem denkbar schlechten Start zum ersten Lauf blieb die Ausbeute für ihn und „Co“ Nick Maas mit vier Punkten aus dem zweiten Durchgang magerer als erhofft. Am Wochenende 24./25.6. findet in Aichwald das vorletzte Rennen zur Deutschen Meisterschaft und zum DMSB-Pokal statt. Infos: msc-aichwald.de

AK23/17, Fotos: Ágnes Giulvezan-Fadgyas, AK (Archiv)

Resultate

1. Lauf:
1. D.Willemsen/R.Bax (NL), WSP-Zabel. 2. Giraud/Mucenieks (F/LV), WHT-KTM. 3. J.Daiders/Stupelis (LV), VMC-Zabel. 4. E.Bax/Musset (NL/F), WSP-Zabel. 5. Vanluchene/Kurpnieks(B/LV), VMC-Zabel. 6. Veldman/van den Bogaart (NL), WHT-Husqvarna. 7. Hermans/Van Gaalen (NL), VMC-Zabel. 8. Gert van Werven/S. van der Putten (NL), WSP-TM. 9. Brown/J. Millard (GB), WSP-Zabel. 10. Varik/Miil (EST), AYR-KTM. 11. Cermak/Cermak (CZ), WSP-Mega. 12. Rodionov/Chopin (RUS/F), WSP-Zabel. 13. Kunnas/Kunnas (FIN), WSP-KTM. 14. Dierckens/Rostingt (B/F), WSP-Zabel. 15. Sanders/Soenens (B), WSP-Zabel. 16. Cuche/Cuche (CH), VMC-KTM. 17. Riim/Lina (EST), WSP-Zabel. 18. Kisunas/Kisunas (LT), WSP-Zabel. 19. Sonn/T.Koiv (EST), WSP-Husqvarna. 20. Variakojis/Paipals (LT), WSP-Husqvarna.

2. Lauf: 1. E.Bax. 2. D.Willemsen. 3. Hermans. 4. Giraud. 5. Veldman. 6. Brown. 7. Van Werven. 8. Varik. 9. Cermak. 10. Sanders. 11. Vanluchene. 12. Dierckens. 13. Kunnas. 14. Normak/Kasesalu (EST), WSP-Zabel. 15. Cuche. 16. Rodionov. 17. Senz/Maas (D/NL), VMC-Zabel. 18. Kisunas. 19. Riim. 20. Jegorovs/Jegorovs (LV), VMC-KTM.

WM-Stand nach 10 von 18 Läufen: 1. E.Bax 226. 2. Giraud 213. 3. D.Willemsen 203. 4. Brown 155. 5. Vanluchene 123. 6. Hermans 128. 7. 7. Cermak 118. 8. J.Daiders 117. 9. Wilkinson 109. 10. Van Werven 89. 16. Bürgler u. Clohse je 42. 19. Cuche 27. 22. Weiss 18. 24. Senz 16. 28. Heinzer 12. 37. T.Blank 4. 42. Faustmann 1.